Rheinauenkneipe

Dominique Wölk
Das Offiz

„Mit alten Werten auf neuen Wegen“ – so lautet der Wahlspruch unserer lieben AV Leaena. Mit einer Open-Air-Kneipe in der Bonner Rheinaue haben wir sprichwörtlich einen neuen Weg beschritten – mit Erfolg!

Die Rheinaue wurde 1979 zur damaligen Bundesgartenschau eingerichtet. Über beide Seiten des Rheins erstreckt sie sich über 160 Hektar. Während an besagtem Samstag am einen Ende das Festival ‚Rockaue‘ mit namenhaften Bands wie In Extremo tagten, feierten wir am anderen Ende unsere Kneipe.
Mitten in einem kleinen Seitenfluss des Rheins fanden wir ein gemütliches Plätzchen und der Aufbau der Kneiptafel war schon ein Abenteuer für sich – waghalsig transportierten wir zur Verfügung gestellte Bierbänke eine schmalen Zuweg herunter, watend durch das unebene Flussbett. Fertig präpariert boten wir für die Spaziergänger einen außergewöhnlichen Anblick und waren Grund für den ein oder anderen Schnappschuss. Die ersten Lieder des Abends ernteten sogar Applaus.

Das Offiz – klassischerweise gestaltet von unserer Seniora – und ein Fuxen-Inoffiz sorgten für eine ausgelassene Stimmung in wunderbarer Kulisse. Gerade für unseren Fux Alina war dieses Inoffiz eine Feuerprobe, die sie mit Bravur bestand. Übliche Kneipspiele wie eine Pantomime durften auch nicht fehlen.

Rheinblick

Um natürlich alles so zu hinterlassen, wie wir die Natur vorgefunden haben, packten alle Bundesschwestern mit an und im Nu waren die Utensilien wieder in den Autos verpackt und wir konnten uns mit Blick auf den Rhein noch das ein oder andere Glas Sekt genehmigen.
Die Idee einer Rheinauenkneipe überhaupt umzusetzen, hat uns logistisch, aber auch gemäß unseres Prinzips der Spontaneität neu gefordert und uns eine weitere wertvolle Erinnerung beschert.