Abkneipe WS 18/19

Sophie Clemens

Das Semster neigte sich dem Ende zu, daher hatten wir vergangenen Freitag zu unserer Fuxenkneipe eingeladen. Auf dem Haus der K.D.St.V. Ascania im CV zu Bonn begannen wir den Abend um 20 Uhr. Neben unseren Bundesschwestern hatten wir auch Besuch von Farbenschwestern aus Münster und Rostock, aber auch andere Gäste fanden an diesem Abend den Weg zu uns. Begleitet wurden wir am Klavier durch Alwin Moser e.s.v. Landsmannschaft Teutonia zu Bonn.

Während des offiziellen Teils der Kneipe hielt unsere Bundesschwester eine Rede über das, was die Welt morgen bringt, was wir im vergangenen Semester erlebt haben und was in Zukunft vielleicht auf uns zu kommt. Im inoffiziellen Teil sangen wir nicht nur Lieder. Neben einer lyrischen Einlage gab es auch einen Fuxenulk über eine Fuxenstunde, wie sie wohl in der Zukunft aussehen könnte. Auch Kneipspiele durften dabei nicht fehlen. Gemeinsam mit den Herren von Ascania ließen wir im Anschluss an die Kneipe den Abend ausklingen.

Am nächsten Tag traten unsere Gäste den Rückweg in die Heimat an, vorher genossen wir aber noch ein Frühstück im Café Spitz. Unsere Füxe haben einen schönen Abend auf die Beine gestellt und wir konnten genießen, wofür sie sich viel Mühe gaben. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen, unserem Bierorgler und natürlich der K.D.St.V. Ascania. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal, wenn wir uns wieder sehen.