Auch die­ses Win­ter­se­mes­ter ging es für uns wie­der auf Akti­ven­fahrt; dies­mal in das schö­ne Müns­ter zu unse­ren lie­ben Far­ben­schwes­tern e.s.v. ADV Hele­nia Monas­te­ria.

Bereits am Frei­tag reis­ten die ers­ten Leae­nen mit dem Zug an, um dem Begrü­ßungs­abend anläss­lich des 31. Stif­tungs­fes­tes bei­woh­nen zu kön­nen. Trotz einer lan­gen und feucht­fröh­li­chen Nacht konn­ten wir den Sams­tag voll aus­kos­ten und mach­ten uns nach einem aus­gie­bi­gen Früh­stück auf zu einer Stadt­füh­rung bei herr­li­chem Win­ter­son­nen­schein.

Wir schau­ten uns die 1375 erbau­te Lam­ber­ti­kir­che an und erfuh­ren, dass sie die bedeu­tends­te spät­go­ti­sche Kir­che im west­fä­li­schen Raum ist. Danach erkun­de­ten wir den angren­zen­den Prin­zi­palmarkt, den Dom und sei­nen berühm­ten Vor­platz, sowie das his­to­ri­sche Rat­haus. Im Rat­haus hat­ten wir die Mög­lich­keit, an einer wirk­lich schön gestal­te­ten Füh­rung teil­zu­neh­men. An die­ser Stel­le möch­ten wir uns herz­lich bei unse­rer Bun­des­schwes­ter Ali­na bedan­ken, die unse­re Stadt­füh­rung gelei­tet und orga­ni­siert hat. Zum Abschluss des Nach­mit­tags kehr­ten wir gemein­sam mit zwei Far­ben­schwes­tern e.v. AV Aste­ria Ros­tock in das „Alte Gast­haus Leve“ ein, um uns auf den fei­er­li­chen Kom­mers ein­zu­stim­men.

Im Lau­fe des Abends wur­de nicht nur ein­mal auf 31 Jah­re Hele­nia Monas­te­ria in fröh­li­cher Run­de ange­sto­ßen. Am nächs­ten Mor­gen konn­ten wir bei einem gemein­sa­men Früh­stück unse­re Lebens­geis­ter wie­der wecken, bevor es dann an der Zeit war, den Heim­weg anzu­tre­ten.

Wir bedan­ken uns herz­lich für die Ein­la­dung zum Jubel­fest und wün­schen auch auf die­sem Wege noch­mals ein vivat, cres­cat, flo­re­at ADV Hele­nia Monas­te­ria zu Müns­ter. Eben­falls bedan­ken möch­ten wir uns bei e.s.v. Aka­de­mi­schen Turn­ver­bin­dung West­mark zu Müns­ter im ATB für die freund­li­che Auf­nah­me an die­sem Wochen­en­de.