Abkneipe Wintersemester 16/17

Dominique Wölk

Im Oktober begann unserer Wintersemester 2016/17 mit der Flucht unseres (gar nicht mehr so) kleinen Fuxes. Gemeine Aufgaben warteten auf die Damen – glücklicherweise konnte er wieder eingefangen werden und im Laufe des Semesters wurde ihm erfolgreich die Damenprüfung abgenommen und die Damenschleife überreicht.
Wir durften Farbenschwestern in Bonn als unsere Gäste begrüßen und auch für uns ging es wieder einmal auf Aktivenfahrt.
Gemeinsam trafen wir uns regelmäßig zum Stammtisch, ein Liederabend zeigte uns auch andere Seiten des Kommersbuches und der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt durfte natürlich auch nicht fehlen.


Doch wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören und so war es nun langsam an der Zeit, das Semester zu beenden. Mit der Abkneipe am vergangenen Samstag wurden diese schönen Momente noch einmal in Erinnerung gerufen. Außerdem hatten unsere musikalischen Damen noch eine Überraschung parat und schlugen zu Beginn des Inoffizes einmal ganz andere Töne an. Mit Klavier und Sopran-Stimme ging es in den späten Abend, und es sollte so musikalisch bleiben – vielleicht nicht ganz so stimmig. Im Rahmen der Kneipe besiegelten schließlich zwei Bundesschwestern ihre gemeinsamen Erlebnisse mit einem Zipfeltausche und unsere Füxe erklärten uns zu unser aller Erheiterung „Warum Sekt manchmal besser ist als Männer!“.

So verabschieden wir uns nun in die vorlesungsfreie Zeit, um die Akkus wieder aufzuladen und freuen uns auf ein ebenso spannendes, aufregendes und schönes Sommersemester, wie das vergangene.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei e.s.v. BB! Germania für die Räumlichkeiten und ihre Unterstützung.