Am ver­gan­ge­nen Sams­tag haben wir uns aufs Par­kett gewagt und das Tanz­bein geschwun­gen! Gemein­sam mit e.s.v. VDSt zu Bonn haben wir bei einem Crash-Kurs im Kno­ten­tan­zen nicht nur gelernt, was die Begrif­fe „gor­di­scher Kno­ten“, die „Flie­ge“ oder das „Fens­ter“ im Tanz­kon­text bedeu­ten, son­dern auch, ein biss­chen auf unser Rhyth­mus­ge­fühl zu ver­trau­en.

Unser Tanz­leh­rer Moritz von der Bon­ner Bur­schen­schaft der Nord­deut­schen und Nie­der­sach­sen, dem an die­ser Stel­le ganz herz­lich für sei­nen Ein­satz gedankt sei, hat uns dabei tat­kräf­tig unter­stützt, Schrit­te und Arm­hal­tun­gen kor­ri­giert und uns mit unter­halt­sa­men Rat­schlä­gen durch den Nach­mit­tag geführt, zum Bei­spiel, wie man(n) eine Dame zum Tanz auf­for­dert und wie man als Dame ele­gant von der Tanz­flä­che ver­schwin­det, um die Kräf­te­re­ser­ven bei einem Gläs­chen wie­der auf­zu­fül­len.

Doch als die wich­tigs­ten Figu­ren gelernt waren, wur­de kei­ne Müdig­keit vor­ge­täuscht, son­dern das Gelern­te direkt beim gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein ange­wandt. Zu Pop­songs, Schla­gern und Ever­greens haben wir uns gedreht und ver­kno­tet, bis so man­cher Dame schwin­de­lig war.

Eine pri­ckeln­de Mai­bow­le hat uns schon zuvor die Glie­der gelo­ckert und bei den som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren erfrischt, sodass wir zwi­schen und nach dem Tanz auch die Gele­gen­heit hat­ten unse­re Gäs­te von der AMV Maka­ria ein wenig ken­nen­zu­ler­nen.

Zuletzt möch­ten wir uns beim VDSt zu Bonn für die schö­ne und gelun­ge­ne gemein­sa­me Ver­an­stal­tung bedan­ken!