Würz­burg – die­se frän­ki­sche Stadt im Nor­den Bay­erns war das Ziel unse­rer Akti­ven­fahrt vom 30.05.–02.06.2019 anläss­lich des 25. Stif­tungs­fes­tes e.s.v. ADV! Salia zu Würz­burg.

Am Don­ners­tag ging es schon recht früh und in Beglei­tung einer Far­ben­schwes­ter der AV! Aste­ria Ros­tock und ADV! Hele­nia Monas­te­ria zu Müns­ter mit dem Bus nach Würz­burg. Gegen Mit­tag erreich­ten wir wohl­be­hal­ten unser Ziel und nach kur­zer Ent­span­nung auf der Dach­ter­as­se unse­res Gast­ge­bers, dem AMV! zu Würz­burg, mach­ten wir uns auf, um zuerst etwas zu essen und dann den Begrü­ßungs­abend der Salie­rin­nen zu besu­chen. Dort führ­ten wir eini­ge net­te Gesprä­che und tra­fen neue Leu­te.

Am Frei­tag besich­tig­ten wir Würz­burg, natür­lich nach einem lecke­ren Früh­stück in einem süßem Hin­ter­hof­ca­fé. Dabei erzähl­te unse­re Bun­des­schwes­ter Ali­na uns viel Inter­es­san­tes über die Würz­bur­ger Geschich­te. Anschlie­ßend genos­sen wir nach einem anstren­gen­den Auf­stieg noch die schö­ne Aus­sicht vom Käp­pe­le über die Dächer Würz­burgs und dann wur­de es auch schon fast Zeit uns für den Kom­mers auf der Fes­tung Mari­en­burg fer­tig­zu­ma­chen. Die­ser war über­aus gelun­gen und bot eini­ge Über­ra­schun­gen.

Den Sams­tag began­nen wir mit einem Früh­stück auf der Dach­ter­as­se des AMV! bevor es zur Fes­tungs­füh­rung wie­der zur Fes­tung Mari­en­burg ging. Die­se war sehr inter­es­sant und infor­ma­tiv. Auf dem lan­gen Weg durch die Wein­ber­ge konn­ten wir das schö­ne Wet­ter genie­ßen und freu­ten uns sehr auf das Mit­tag­essen, dass uns unten in der Stadt erwar­te­te. Am Nach­mit­tag ent­spann­ten wir ein wenig und freu­ten uns über die Ankunft unse­rer Bun­des­schwes­ter Sophie, die extra für den Ball am Abend noch nach­ge­kom­men war. Die­ser fand wie­der auf der Fes­tung Mari­en­burg statt und sorg­te für vie­le schö­ne Fotos. Da lei­der gro­ßer Damen­über­schuss herrsch­te, mach­ten wir uns recht schnell wie­der auf den Weg in die Innen­stadt und ver­such­ten unser Glück beim Bum­meln.

Mit der Rück­fahrt am Sonn­tag war die­se schö­ne Akti­ven­fahrt dann (lei­der) schon been­det, doch die nächs­te kommt bestimmt.